Mythische Orte am Oberrhein

Basilique Notre-Dame

Basilique-de-Thierenbach-c-Vincent-Schneider

Die große Wallfahrt nach „Maria der Hoffnung"

Die Gründung der cluniazensischen Prioratskirche in Thierenbach soll im Jahre 1125 erfolgt sein, als ein junger Mann aus Soultz, der an einer unheilbaren Krankheit litt, im Bereich der heutigen Basilika geheilt wurde, nachdem er die Heilige Maria um Genesung angefleht hatte. Die Historiker gehen davon aus, dass das Priorat im 12. Jhdt. gegründet wurde. Die Kirche wurde bei Beginn der Wallfahrten im 15. Jhdt. erheblich erweitert. Über mehrere Jahrhunderte hinweg widerfuhr dem Priorat eine bewegte Geschichte (viele aufeinanderfolgende Kriege). Die aktuelle, barocke, um 1731 geweihte
Kirche, wurde von dem Architekten Peter Thumb errichtet. Ihre reiche Innenausstattung ist bemerkenswert, insbesondere die Figur der Pietà und Hunderte von bemalten Votivbildern aus der Zeit des 17. Jhdt. bis heute. Thierenbach ist ein großer traditioneller Wallfahrtsort. Mehrere Tausende von Gläubigen nehmen an den Festen und Feiern teil, welche hier über das ganze Jahr stattfinden.Die Basilika „Unsere Liebe Frau von Thierenbach" befindet sich sechs Kilometer von Guebwiller entfernt auf dem Jakobsweg, unweit der Weinstraße, der Höhenstrasse und der romanischen Straße.
Die Gründung der cluniazensischen Prioratskirche in Thierenbach soll im Jahre 1125 erfolgt sein, als ein junger Mann aus Soultz, der an einer unheilbaren Krankheit litt, im Bereich der heutigen Basilika geheilt wurde, nachdem er die Heilige Maria um Genesung angefleht hatte. Die Historiker gehen davon aus, dass das Priorat im 12. Jhdt. gegründet wurde. Die Kirche wurde bei Beginn der Wallfahrten im 15. Jhdt. erheblich erweitert. Über mehrere Jahrhunderte hinweg widerfuhr dem Priorat eine bewegte Geschichte (viele aufeinanderfolgende Kriege). Die aktuelle, barocke, um 1731 geweihte Kirche, wurde von dem Architekten Peter Thumb errichtet. Ihre reiche Innenausstattung ist bemerkenswert, insbesondere die Figur der Pietà und Hunderte von bemalten Votivbildern aus der Zeit des 17. Jhdt. bis heute. Thierenbach ist ein großer traditioneller Wallfahrtsort. Mehrere Tausende von Gläubigen nehmen an den Festen und Feiern teil, welche hier über das ganze Jahr stattfinden.Die Basilika „Unsere Liebe Frau von Thierenbach" befindet sich sechs Kilometer von Guebwiller entfernt auf dem Jakobsweg, unweit der Weinstraße, der Höhenstrasse und der romanischen Straße.

Öffnungszeiten:

Basilique Notre-Dame de Thierenbach
täglich 8h – 12h, 14h – 18h

 

Führungen:

ja
Weitere Informationen in der Touristinformation
+33 (0)3/89761063

 

Eintritt:

frei

 

Anfahrt:

Auto, Fahrrad, zu Fuß

Tourist-Info:

Tourist-Information
Rue de la République
68 500 Guebwiller

www.tourisme-guebwiller.fr

Tipps:
  • Historisches Museum Bucheneck
  • Spielzeugmuseum Soultz
  • Weinmuseum Wuenheim
  • Théodore Deck Museum Guebwiller
  • Hartmannswillerkopf
Basilique-de-Thierenbach-etang-c-Vincent-Schneider
Lever-de-soleil-Thierenbach-clocher-2-c-V_SCHNEIDER
Karte öffnen
Karte schließen