the spring equinox
Ballon d'Alsace

At the spring equinox, if we observe it from the Ballon d’Alsace, the sun rises behind the Black Forest Belchen 70 km away

Anfang Mai / Beltene
Ballon d'Alsace
About 40 days after the spring equinox, beginning of the Celtic summer half-year, the sun rises in the east-northeast behind the summit of the Grand Ballon.
21.6 summer solstice
Ballon d'Alsace

At the summer solstice, the sun rises in the northeast above the Markstein, in the direction of the Petit Ballon

Anfang August / Lugnasad
Ballon d'Alsace
About 40 days after the summer solstice, the sun rises in the east-northeast, behind the summit of the Grand Ballon.
22.9. the autumn equinox
Ballon d'Alsace

At the autumnal equinox, if we observe it from the Ballon d’Alsace, the sun rises behind the summit of Schwarzwaldbelchen 70 km away.

Anfang November / Samhain
Ballon d'Alsace

About 40 days after the autumn equinox, beginning of the Celtic winter half-year. The three Celtic settlements Britzgyberg, Basel-Gasfabrik and Augusta Raurica are on the line of the sunrise.

21.12. Winter solstice
Ballon d'Alsace

The sun rises in the southeast behind the Tödi in the Glarus Alps, in between lies the Jura Belchen

Anfang Februar / Imbolc
Ballon d'Alsace
About 40 days after the winter solstice, middle of the Celtic winter half-year. The sun rises in east-southeast. The three Celtic settlements Britzgyberg, Basel-Gasfabrik and Augusta Raurica are on the line of the sunrise.

Augusta Raurica

Unter dem Schutz von Apollo

Unter dem Schutz von Apollo

Mehrere Tempelanlagen sind bei den Ausgrabungen in der Römerstadt Augusta Raurica zum Vorschein gekommen. Sie belegen die starke Präsenz der Götterwelt im antiken Alltag. Der Feldherr Munatius Plancus hatte von Julius Cäsar kurz vor dessen Ermordung im Jahre 44 v. Chr. den Auftrag zur Anlage dieser römischen Kolonie auf dem Siedlungsgebiet der Rauriker erhalten. Unter Kaiser Augustus bekam die Stadt einen neuen Namen: Colonia Paterna Munatia Felix Apollinaris Augusta Emerita Raurica. Der Name weist auf die Bedeutung Apollos hin, unter dessen Schutz sich die Menschen stellten und der im Tempel in der Grienmatt verehrt wurde. Von der Verbindung der Kultur der hier ansässigen Rauriker mit den römischen Glaubensvorstellungen zeugen die verschiedenen, am Westrand und im Süden der Stadt errichteten gallo-römischen Vierecktempel. Imposant auch ein Heilbad, in dem eine Reihe von Gottheiten, unter anderem der Heilgott Aeskulap, verehrt wurde. Hier wurden unter Anleitung heilkundiger Priester sowohl medizinische Kuren als auch Gebete und Opferrituale durchgeführt.